Google+
Home » Blog » Fremdgesteuert sein brennt aus

Fremdgesteuert sein brennt aus

In unserem Alltag sind wir allzu häufig Erwartungen, Zwängen und Verpflichtungen sowie sozialen Rücksichtsnahmen unterlegen. Nicht nur im privaten Umfeld sondern auch bzw. gerade in unserem Arbeitsumfeld. Dieses führt dazu, dass wir auf lange Sicht, ein Gefühl von ausgelaugt bzw. ausgebrannt empfinden. Aber was genau führt dazu?

Es ist nicht nur die Last der Arbeit sondern das „Fremdgesteuert“ sein. Keine eigenen Entscheidungen treffen können, die eigene Meinung zurückhalten müssen, nicht im eigenen Rhythmus leben zu dürfen und die Abläufe unserer Tätigkeiten sind von anderen festgelegt. Das hat zur Folge, dass ein Gefühl von Sinnlosigkeit sich einschleicht.

Es ist nicht immer leicht ein selbstbestimmtes Leben zu führen, da wir dann auch die volle Verantwortung für unser Denken, Handeln und Fühlen übernehmen müssen. Auch innere wie äußere Widerstände müssen überwunden werden. Manchmal ist es im Arbeitsbereich auch nicht einfach umsetzbar. Dann sollte man allerdings darauf achten, dass man selber einen Sinn in seiner Arbeit sieht und eine positiv Einstellung zu ihr hat. Alternativ kann man auch in seinem persönlichen Leben Ziele setzen. Die dann zur Lebensfreude beitragen.