Google+
Home » Blog » gewalt – freie Kommunikation

gewalt – freie Kommunikation

Wer kennt die Situationen nicht, in denen Gespräche entgleisen und zu einem großen Streit aufbrechen. Außer Vorwürfe und Verletzungen bleibt nichts von diesem Gespräch übrig.

Oder Sie haben ein „wichtiges“ Gespräch, ob im beruflichen oder privaten Bereich, bekommen vor lauter  Hemmungen keinen gescheiten Satz raus? Sie verlassen den Raum und denken: „Das oder dieses hätte ich doch noch sagen können“. Vor lauter Nervosität haben Sie sogar die Hälfte vergessen.

Die gute Nachricht ist:

Clevere und vor allem gewalt – freie Kommunikation  kann man lernen, anhand unterschiedlicher Modelle.

Jeder Mensch ist in der Lage ein Gespräch zu führen, die dem Gegenüber keine Meinung aufzwingt und trotzdem dazu führt, dass die Bedürfnisse und Interessen beider Seiten berücksichtigt werden.

Oft herrschen Mißverständnisse und Vorurteile in einem Gespräch vor. Um diese zu erkennen, ist „Feedback geben“ ein hilfreiches Mittel. Dadurch wird das Selbst- und Fremdbild abgestimmt, um so Missverständnisse und Vorurteile zu vermeiden.

Empathisches Zuhören ist ein wesentlicher Bestandteil, auf das ein Gespräch geführt werden sollte. Es dient der Steigerung von Verständnis, Vertrauen und Wertschätzung.

Wer mehr über gewalt – freies Kommunizieren erfahren möchte, schreibt mir bitte eine Email an die info@enjoy.com