Google+
Home » Trauerbegleitung München

Trauerbegleitung München

Hoffnung auf ein gutes Leben nach dem Suizid eines Angehörigen

Hoffnung

Mit meiner persönlichen Geschichte und meinem Fachwissen bin ich zu einer Expertin geworden, Menschen in dieser speziellen Situation zu begleiten und mit ihnen einen neuen Lebensweg zu finden. Durch Trauerrituale, Gesprächstherapie und Empathie. Aus eigener Erfahrung, die man nicht mehr im Leben vergisst, kann ich mich in deine Situation denken und fühlen. Gerade jetzt sitze ich auf meiner Terrasse und genieße den Hochsommer. Ich lebe mittlerweile an einem wunderschönen Ort und genieße mein „neues“ Leben. All das, hätte ich mir vor fünf Jahren nicht vorstellen können. Einen Umzug knapp 700 Kilometer von meiner Heimat entfernt. Ein Partner an meiner Seite …

Mehr lesen »

Lebensquelle Trauer

Lebensquelle Trauer

Mir ist bewusst, dass viele Menschen einen großen Bogen um das Thema Trauer und um Menschen, die in Trauer sind, machen. Ihre Hilflosigkeit und Ängste lassen sie so agieren. Ich selber habe die Erfahrungen gemacht, das Menschen, die in Trauer sind, sehr authentisch und schön sind. Schönheit und Trauer ist nicht gegensätzlich. Eines meiner schönsten Bilder ist in meiner schlimmsten Zeit und größten Trauer entstanden.       Seit dem Jahre 2003 beschäftige ich mich mit dem Thema Trauer und wie gehe ich damit um. Was kann ich für mich selber tun, dass mein Leben wieder lebenswert wird? Trauer begegnet …

Mehr lesen »

Der ungebetene Gast

Der ungebete Gast

Die Trauer ist ein unerwarteter Gast Eines schönen Tages klopft sie an Deine Tür und fragt nicht erst, ob sie hereinkommen darf, sondern sie setzt sich mitten in Dein Wohnzimmer und macht es sich bequem und gemütlich. Am Anfang denkt man sich, nun gut irgendwo muss sie ja sein und bleibt gastfreundlich. Dann kommt der Punkt, wo man sich denkt *nun könnte sie aber mal langsam wieder gehen* und versucht, mit allerlei diplomatischen und weniger diplomatischen Mitteln, sie dazu zubringen, aufzustehen und sich zu verabschieden, weil man gern mal wieder für sich sein möchte. Aber nein, sie hockt da, stumm …

Mehr lesen »

Die Trauer der anderen

Die Trauer der anderen

Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 850.000 Menschen. Nicht jeder Hinterbliebene kann mit diesem schweren Verlust umgehen und greift allzu häufig zu Tabletten oder Alkohol. Stürzt sozial in einem großen tiefem Loch und hat das Gefühl, dass das Leben ihm entgleitet. Dann gibt es noch diejenigen, die nach einer Weile die Trauer akzeptieren und gelernt haben mit dem Schmerz des Verlustes umzugehen, ihr Leben wieder im Griff bekommen und auch nach und nach wieder Lebensfreude entwickeln. Aber warum gehen wir so unterschiedlich mit einem solchen Schicksalsschlag um? Zum einen hat es auch damit zu tun, wie der Verstorbenen uns verlassen …

Mehr lesen »

Welche Auswirkungen hat Trauer

Auswirkungen

Sie ist wohl die größte Seelenarbeit die es auf Erden gibt… …mit dem Ziel, ein stabiles Gleichgewicht herzustellen von der Vergangenheit, in dem Bewusstsein der Gegenwart mit Zukunftsplänen. Jeder Mensch erlebt und durchlebt seine „eigene“ Trauer individuell und im eigenem Tempo. Dennoch gibt es bestimmte Phasen der Trauer, die jeder durchläuft. Das Wissen um diese Trauerphasen kann sehr nützlich sein, die eigene Gefühlswelt, das eigene Denkverhalten und die eigenen Reaktionen besser einschätzen zu können. In  der Trauerzeit gilt es seinem Gefühl Raum und Ausdruck zu geben. Das kann mit Trauerritualen z.B. das Tragen von Trauerkleidung, Trauerstunde einrichten, mit dem Pflanzen …

Mehr lesen »

Der Trauerprozess

Trauerprozess

Der Trauerprozess  lässt sich in unterschiedlichen Phasen einteilen. Wie lange und wann die Phasen auftreten ist genau so verschieden, wie wir Menschen es sind. Es gibt keine richtige oder falsche Trauer. Jeder Mensch hat seine persönliche Trauer. Schock Ist die erste Reaktion auf den Tod. Im ersten Schock wird die Tatsache meistens geleugnet. In der Schockphase ist die zweite Phase Betäubung und Erstarrung. Die Dauer dieser Phase ist abhängig davon, in welcher Beziehung man zu dem Toten steht und wie man selber ist. Leugnen Diese Form des Schocks wird in den meisten Fällen verbalisiert:“ NEIN!“ Welches bedeutet es kann nicht …

Mehr lesen »

Suizid – Mit Schuldgefühlen umgehen

Geralt

Sehr häufig wird nach einem Suizid die Frage nach der Schuld von den Angehörigen gestellt. Es werden die Lebensumstände oder schwierige Beziehungen dafür verantwortlich gemacht. Dabei spielen die Umstände die dazu geführt haben keine Rolle mehr, da die Konfliktsituation mit dem Verstorbenen nicht mehr geklärt werden kann. Die Schuldvorwürfe finden ihre Ursache darin, dass keine Gelegenheit des bewussten Abschiedes stattgefunden hat. Das man nicht mehr sagen oder zeigen kann, wie sehr dieser Mensch geliebt wird. Die Ohnmacht darüber, dass man diesen Tod nicht verhindern konnte. Zwei Fragen die ganz klar mit einen „Nein“ beantwortet werden können; Hätte ich es merken …

Mehr lesen »

Tod & Trauer – Wege zurück ins Leben

Trauer

Zunächst einmal sollten Sie auf „Ihr“ inneres Gefühl hören. Nicht darauf was ein anderer Mensch glaubt, was gut für Sie ist. Entscheiden Sie sich für Ihr „neues“ Leben und das jeden Tag neu. Erleben Sie jeden Tag als eine neue Chance ihr Leben wieder lebenswert zu gestalten. In der Zeit des aktiven Trauerprozesses, macht es wenig Sinn Pläne für die Zukunft zu gestalten. Das liegt daran, dass man sich ein Leben ohne den Verstorbenen nicht vorstellen kann und will. Erinnern Sie sich daran, was Ihnen Freude macht oder was Sie schon immer mal machen wollten. Sei es eine Fortbildung, eine …

Mehr lesen »