Google+
Home » Blog » Wenn die Beziehung krank macht

Wenn die Beziehung krank macht

Viele Menschen glauben, dass Liebe reine Glückssache ist. Der, den Amors Pfeil nicht erwischt hat, hat eben Pech gehabt und muss weiter suchen.

Nein, so ist es ganz bestimmt nicht. Die Liebe lebt in jedem von uns, sie ist und bleibt Bestandteil eines jedem Menschen. Doch meist wird die Liebe nicht richtig interpretiert. Wir geben uns die allergrößte Mühe von anderen geliebt zu werden. Dafür machen wir uns hübsch, schminken uns, tragen modische Kleidung oder imponieren auf andere Weise, dieses gilt für Männlein wie Weiblein.

Haben wir dann unseren Lieblingsmensch gefunden, knüpfen wir an diesen sehr häufig Bedingungen, welche erfüllt werden wollen. Wir lieben die Eigenschaften oder das, was dieser Mensch für uns tut und wie wir uns bei diesem Menschen fühlen. Wenn du mich liebst, dann liebe ich dich auch oder tust du was für mich, dann tue ich auch was für dich. Eine gegenseitige Bereicherung, doch eine Liebesbeziehung ist keine Geschäftsbeziehung.

Solange es Gründe gibt, einen Menschen zu lieben, ist es keine Liebe sondern eher eine Abhängigkeit. Denn Liebe braucht keinen Grund- sie ist!

Der Weg der Liebe geht nur über den Weg der Selbstliebe, denn wenn ich mich nicht selber lieben kann, wie soll ich einen anderen Menschen aufrichtige Liebe entgegenbringen? Oder wie soll ein Anderer mich lieben können?

Wenn ich mich selber lieben kann, ist es mir auch möglich alleine glücklich zu sein. Ich brauche meinen Partner nicht, weil ich nicht alleine sein kann. In dem Moment, wenn ich mich selber liebe, bin ich frei und kann meinen PartnerIn Freiheiten geben ohne Angst zu haben, verlassen zu werden. Weiterhin bin ich aber auch frei genug, um keine „faulen“ Kompromisse einzugehen, nur damit mein PatrnerIn mich nicht verlässt oder das die Beziehung äußerlich harmonisch ist.

Wenn ich so handel, agiere ich ständig gegen mein eigenes „Ich“ und dann wundert es nicht, dass die falsch verstandene „Liebe“ krank macht.

Konflikte sind bei einer solchen Konstellation vorprogrammiert. Denn wenn wir „brauchen“, bedeutet unsere Beziehung Abhängigkeit.

In dem Moment machen sich Mangeldenken und Angst breit. Die Abwärtsspirale beginnt sich zu drehen. Unterdrückte Gefühle und Gedanken werden Wirklichkeit und die körperliche Spannung setzt sich durch, indem wir krank werden.

Es ist ein lohnenswertes Ziel Liebe richtig zu verstehen, damit aus deiner Beziehung kein Chaos entsteht und du nicht sagen musst: „Wegen dir bin ich krank!“